« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 19.03.2021

Fünfte Auflage des Sportabzeichen Wettbewerb für Schulen von Sportkreis Wetterau und Sparkasse Oberhessen

Ausrichter des Wettbewerbs ist der Sportkreis Wetterau. Die Bestimmungen des Deutschen Olympischen Sportbundes zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens sind maßgeblich. Teilnahmeberechtigt sind alle Wetterauer Schulen mit allen Schülern und den dort unterrichtenden Lehrern. Die Wertung für die jeweilige Schule wird automatisch mit der Übermittlung der Prüfkarten an den Sportkreis eröffnet.
Der Wettbewerb erfolgt in fünf Kategorien: Grundschulen bis und ab 150 Schüler, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien bis und ab 600 Schüler sowie Sonder- und Förderschulen.
 
Die Platzierung der Schulen in den einzelnen Kategorien wird aus der Summe der erfolgreichen Sportabzeichenprüfungen im prozentualen Verhältnis zur Gesamtschülerzahl ermittelt. Bei gleichem Ergebnis entscheidet die höhere Anzahl an Sportabzeichen
In den klassischen Sportarten Turnen und Leichtathletik, aber auch Schwimmen, können die Schüler der Wetterauer Schulen nun eifrig für das deutsche Sportabzeichen üben, die Prüfung ablegen und bis 31. Dezember die Prüfkarten übermitteln. In allen fünf Kategorien winken für den ersten Platz 250 Euro, für den zweiten Platz 150 Euro und die „Bronzemedaille“ wird mit 100 Euro prämiert.
Für weitere Auskünfte können sich interessierte Schulen gerne an Anja Stoll-Kaiser, Katja Zielinski-Guthe, Thomas Golla und Daniel Schwarz vom Sportkreis Wetterau wenden. Und zu guter Letzt: für die Teilnahme am Wettbewerb fallen keine Gebühren an. Die übernimmt der Landessportbund Hessen.

Pressemitteilung

Flyer
 
 
Facebook Account RSS News Feed