« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 20.11.2019

In Bewegung trotz Arthrose

In Bewegung trotz Arthrose
Nach der Begrüßung durch den Florstädter Bürgermeister Herbert Unger, dem Vorsitzenden des Turngaus Wetterau Vogelsberg, Ullrich Riemer und Tanja Rauch, Beauftragte für Gesundheitssport im Sportkreis Wetterau, hielt Dr. Andreas Goebel, Facharzt für Orthopädie in Bad Nauheim, einen interessanten Vortrag über Arthrose und deren Auswirkungen auf den Körper. Hier war zu erfahren, dass ein mit Arthrose diagnostiziertes Gelenk nicht unbedingt Schmerzen verursachen muss. Wichtig sei auch immer, wie der Patient sich fühlt, um dann eine Therapie entsprechend  anzupassen.
Nach einer kurzen Pause ging es mit drei Workshops weiter, aus denen jeder Teilnehmer im Vorfeld zwei auswählen konnte.
Im Workshop „Mobilisieren-Kräftigen-Dehnen“ erfuhren die Teilnehmer von Referentin Annett Suchla–van Dortmont wie z.B. die Muskulatur rund um das Kniegelenk gekräftigt werden kann. Durch Bewegungen wird die Produktion von Gelenkflüssigkeit angeregt, so dass der Gelenkknorpel optimal versorgt wird. Es wurden gut umsetzbare Bewegungen in verschiedenen Varianten, wie im Stehen, liegen oder sitzen vermittelt.
Im Workshop „Entspannter Nacken - freier Kopf“ mit Referentin Sonja Hergert konzentrierten sich die Übungen auf kleinere auch oft von Arthrose betroffenen Gelenke wie die Halswirbelsäule. Mit Übungen aus dem Faszientraining, der Franklin Methode und verschiedenen anderen Mobilisations- und Entspannungstechniken wird der  Stoffwechsel angeregt, die Beweglichkeit verbessert und somit eine Schmerzreduktion herbeigeführt.
Beim Workshop „Yoga und Arthrose - für Erwachsene 50+ und Senioren“ mit Referentin Thea Linn wurde aufgezeigt, welche Varianten der Yogaübungen für ältere Menschen mit Arthrose geeignet sind und auf was als Übungsleiter bei der Anleitung geachtet werden muss. Ziel ist die Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit der Gelenke und Muskelkraft, sowie die Schmerzlinderung. All dies stärkt den Spaß am Bewegen und die Entspannungsfähigkeit, trotz Einschränkungen.
Nach der Mittagspause, in der die Mitwirkenden durch die Sportunion Florstadt mit leckeren Suppen, Snacks und Getränken versorgt wurden, ging es weiter mit der zweiten Runde der Workshops.
Zum Abschluss wurde in lockerer Runde bei Kaffee und Kuchen die Veranstaltung gemeinsam bewertet. Das überwiegende Fazit war: super, toller, sehr gut organisierter Tag“.
 
 
Text: Tanja Rauch und Mark Kannieß
Bildrechte: Tanja Rauch
 
 
Bild1_MuMM_2019_11_19:
Yoga und Arthrose


Bild2_MuMM_2019_11_19:
Mobilisieren-Kräftigen-Dehnen

 
 
 
 
Facebook Account RSS News Feed