« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 08.05.2018

Der erste Satz und die Überschrift sind entscheidend

Der erste Satz und die Überschrift sind entscheidend
Die richtige Einleitung,  wenig Substantive, kurze Sätze, kein Fachchinesisch, direkte Rede, also O-Ton, und ein aussagekräftiges Bild kennzeichnen eine gute Pressemitteilung. Ausgerüstet mit diesem Handwerkszeug, mussten dann die zwölf Seminarteilnehmer in einigen Übungen ihren Schreibstil erproben. „Wenn der erste Satz gefunden und gelungen ist, dann schreibt sich ein Artikel fast von alleine“, ermunterte Elsaß mach rauchenden Kopf.
Stefanie Buske, Facebook-Redakteurin des Sportkreises, informierte nachmittags über die sozialen Medien und ihre zunehmende Bedeutung auch für und in der Vereinsarbeit. „Ohne Facebook, Instagram und Co. erreicht ein Verein ganze Zielgruppen nicht mehr“ so ihr Fazit. Aus den Reihen der Teilnehmer wurde daher anschließend der Wunsch geäußert, dass der Sportkreis hierzu zukünftig auch Workshops anbieten möge. „Hält ein Verein vom Jugend- bis zum Seniorensport Angebote vor, wird sowohl die klassische Öffentlichkeitsarbeit, als auch der Einsatz neuer Medien noch lange parallel erforderlich sein“, bilanzierte Seminarleiter Mark Kannieß am Ende des Tages. Er dankte allen Teilnehmern und Referenten für den gelungenen „Feldversuch“ und versprach, dass der Sportkreis dieses Thema künftig im Jahresprogramm fest einplanen wird.


Bild_Seminar_Öffentlichkeitsarbeit_2018_05_04:
Da rauchen die Köpfe. Die Seminarteilnehmer bei einer Schreibübung. Im Hintergrund rechts Stefanie Buske, daneben Michael Elsaß (3.v.r.)


Verfasser: Mark Kannieß
Bild: Mark Kannieß
 

 
 
Facebook Account RSS News Feed